zuhören (© 2004 Pascal Gentner)

1. wenn du mir zuhörst [MP3] [Video]
2. ich gratuliere dir [Video] [Tabs]
3. langsam erwachsen
4. Lied ohne Namen [MP3]
5. es kommt die Zeit
6. nicht lächeln – gibt Falten
7. DM
8. ich will euch drehen sehn [MP3]
9. intro zu Track 10: der Hund kennt seinen Part
10. auf geht's Leute
11. da machen wir nicht mit [Video]
12. es wird schon wieder
13. ab heute [MP3] [Tabs]
14. Luftschlossmillionär [MP3]



1. wenn du mir zuhörst (2003)               

wenn du mir zuhörst                    
einfach nur zuhörst                   
dann verschwindet der Nebel in meinem Kopf
und du hilfst mir klarer zu sehen           
und du hilfst mir zu verstehen                

wenn du mir zuhörst                   
aufmerksam zuhörst  
ist Zeit nicht gleich Zeit 
ist das Eis fest genug
bin ich für den nächsten Schritt bereit

dann bin ich dir näher als tausend Worte        
es jemals beschreiben könnten           
dann geh ich mit dir an tausend Orte        
von denen wir beide nichts ahnten       

wenn du mir zuhörst
behutsam zuhörst
löst sich etwas in mir
und macht sich auf den Weg
bin ich näher an dem was in mir lebt

und dir bin ich näher als tausend Worte
es jemals verdeutlichen könnten   
dann geh ich mit dir an tausend Orte
von denen wir beide nichts ahnten

ohne dass du sagst du hättest es längst gewußt    
ohne so zu tun als wär‘s es ne Kleinigkeit        
ohne zu vergleichen was dir schon passiert ist         
ohne ungefragten Ratschlag und ohne Mitleid                           

wenn du mir zuhörst


Klaus: Kontrabass – Yannick: Gitarre rechts – Peter: Gitarre links –  Murat: Riqq, Darbuka – Stefan: Keyboard –  Pascal: Gesang, Gitarre, Chor


2. ich gratuliere dir (2003)

ich gratuliere dir - nicht zum Geburtstag       
weder zum Sieg noch zur Beförderung             
ich schenk dir Blumen keine zum neuen Vertrag    
und zur bestandenen Prüfung                 
                                   
ich gratuliere dir - nicht zum Geburtstag       
Applaus gibt’s keinen nach der Vorstellung
einen Toast niemals auf den Rekordertrag
und deine glänzende Leistung

ich gratuliere dir zu jedem Fehler           
dass du zweifelst und dich hinterfragst           
ich gratuliere zur späten Erkenntnis             
und wenn du Hilfe holst bevor du verzagst       
 
ich gratuliere dir wenn du mutig erzählst               
und zu sagen wagst was dich verletzt             
ich gratulier dir wenn du weißt wie du fühlst        
und wenn du hoffen kannst bis zuletzt                

ich gratuliere dir - nicht zum Geburtstag       
weder zum Sieg noch zur Beförderung             
ich schenk dir Blumen keine zum neuen Vertrag    
und zur bestandenen Prüfung         
                   
ich gratulier dir zum Nein wenn du nein meinst
und zum bewußten und ehrlichen Ja
ich gratuliere wenn du spürst was du brauchst
und dafür einstehst sicher und klar 

ich gratulier dir zu deinem Vertrauen
dass du nicht alles sehn mußt was du glaubst
ich spiel nen Tusch und halt‘ die Laudatio
wenn du dir’s Glücklichsein erlaubst

ich gratuliere dir nicht zum Geburtstag
Applaus gibt’s keinen nach der Vorstellung
einen Toast niemals auf den Rekordertrag
und deine grandiose Leistung

Klaus: Kontrabass – Yannick: Melodeon – Murat: Riqq - Pascal: Gesang, Mandoline



3. langsam erwachsen (2002)             

sie war mir eigentlich zu jung             
sie war mir eigentlich zu stumm           

nun schaut sie wie der Mai       
als hätt‘ ich was kapiert           
als hätt‘ ich sie gehört             
und sagt so nebenbei           

du wirst langsam erwachsen   
und täusch ich mich         
es klingt so als fehlte ein leider   
oder ein endlich           

sie blieb mir lange verborgen
ich hoffte lange auf morgen

nun schaut sie wie der Mai
zum Glück bin ich noch hier
ihr Vertrauen macht mich frei
ganz leise sag ich mir

du wirst langsam erwachsen
und täusch ich mich
es klingt so als fehlte ein leider
oder ein endlich   

Peter: Gitarre – Klaus: Kontrabass – Pascal: Gesang, Nylongitarre



4. Lied ohne Namen (2003)               

ich kann dich kaum erkennen               
ich seh‘ dich zum ersten Mal               
mein Herz das klopft so schnell wie deins       
jedenfalls schneller als normal               

ich glaub so ungefähr hab
ich mir dich vorgestellt
doch sicher unter Millionen anderen
hätt‘ ich dich ausgewählt

bin gespannt auf unser Wiedersehen        
auch ein bißchen aufgeregt                   
was wir noch alles vor uns haben               
ich hab mir schon ne Menge verrückter    Dinge überlegt                           

deine Welt ist noch ne andere
du schläfst tief und beschützt
wieviel von dem was bisher war
mir wohl in Zukunft nützt

um richtig auszuschlafen 
bleibt mir noch etwas Zeit
Experten prophezeien mir
Ganzjahresmüdigkeit

bin gespannt auf unser Wiedersehen        
auch ein bißchen aufgeregt                   
was wir noch alles vor uns haben               
ich hab mir schon ne Menge verrückter    Dinge überlegt
 
wegen derer wir vermutlich
den Kopf gewaschen kriegen
von der Frau auf die ich fliege
und der du ähnelst – hoffentlich 

Stefan: Piano – Yannick: Gitarre – Klaus: Kontrabass – Pascal: Gesang


5. es kommt die Zeit (2002)

es kommt die Zeit - die dich befreit       
in der dir ein „es tut mir leid“       
leichter über die Lippen geht       
und deine Welt stillsteht           

es kommt die Zeit - die die Kette löst    
dir im Verließ eine Türe aufstößt            
hinter der ein Spiegelbild erscheint        
und du erkennst es ist nicht deins         

die Zeit kommt auf leisen Sohlen daher   
wartet geduldig neben dir       
die Zeit ist keine die vom Himmel fällt   
die Zeit nimmt sich alle Zeit der Welt     
 
sie kommt jeden Tag - gnadenlos                        
sie kommt jeden Tag               
sie kommt öfter als ich es mir eingestehen mag       

es kommt die Zeit - in der du begreifst
seit langem endlich wieder weinst
weil dich etwas bis ins Mark berührt   
die Maske fällt - die dich führt

es kommt die Zeit - in der du dir vergeben kannst
in der du dein Leben leben kannst
eine Zeit in der du weder schluckst noch frißt
und endlich nicht mehr Opfer bist

die Zeit kommt auf leisen Sohlen daher   
wartet geduldig neben dir       
die Zeit ist keine die vom Himmel fällt   
die Zeit nimmt sich alle Zeit der Welt     
 
sie kommt jeden Tag - ungefragt                        
sie kommt jeden Tag               
sie kommt öfter als ich es mir eingestehen mag       


Murat: Darbuka, Shaker – Klaus: Kontrabass – Yannick: Melodeon – Pascal: Gesang, Gitarre, zweite Stimme



6. nicht lächeln – gibt Falten (2002)  

die erste Zeile ist oft die schwerste
vor allem wenn die Pointe schon steht
drum stürz ich mich zwecks Inspiration
ins wahre Leben und schaue was geht
an der zweiten Kreuzung werde ich fündig
eine ganz banale Interessenkollision
Bürgersteige Fahrradwege Straßen und Ampeln
gestreßte Menschen in Aggression
bevor da noch einer die Bulletten ruft
Beamtencharme ist heute überflüssig
ich schließe die Augen und atme tief durch
ist doch Ehrensache diesen Fall hier löse ich

ich sag nur: nicht lächeln – gibt Falten
mit guter Laune muß man streng haushalten
nicht lächeln – gibt Falten

meine Intervention hat eingeschlagen   
die Seminare ham sich voll gelohnt
die Polizei ist jetzt doch gekommen
und einer zeigt auf mich und fragt wer weiß wo der wohnt
zwei Stunden später darf ich endlich weiterziehen
heute gönn ich mit das volle Programm
noch leicht irritiert begeb‘ ich mich
in die Straßenbahn in Geschäfte und aufs Amt
ob‘s um die Vorfahrt geht man nicht sofort versteht
den Preis übersieht das falsche Ticket zieht
ist es wirklich so dass Freundlichkeit
noch immer unter Strafe steht

ich sag nur: nicht lächeln – gibt Falten
blätterndes Make-up kann verunstalten
nicht lächeln – gibt Falten
ich lieb es wenn die Blicke Schädel spalten
nicht lächeln – gibt Falten

ist es nur ein billiges Klischee
oder self-fulfilling prophecy
erfunden wurde so scheint es mir
das Lächeln ganz weit weg von hier
dann geh ich nach Hause bin total frustriert
und schau in den Spiegel mal sehn was passiert
außer Zahnpastaspritzern ist nix zu sehn
es ist zum Verzweifeln wenn die Pointen schon stehn

und ich höre eine Stimme: nicht lächeln – gibt Falten
wenn du jetzt lachst ähnelst du bald deinem Alten
nicht lächeln – gibt Falten

Pascal: Gesang, Gitarre




7. DM (2002)

es ist schon verwirrend es läßt mich nicht los               
seit über zwei Jahren geht das schon so               
ich wache nachts auf – grad noch geschlummert friedlich    
seh den Radiowecker auf zum Beispiel 03:34 und ich frag mich

wieviel macht das in Deemark                   
einuhrsiebzehn oder sechsuhrachtunsechzich                       
darf ich noch schlafen oder ist es schon Tag            
wieviel macht das in Deemark                   

eines morgens dann nach unruhigem Schlaf
war‘s im Bad mein kleiner Zeh der auf die Waage traf
ich krähte vor Schmerz wie ein Aua-Hahn
der Kasten zeigte zwoundsiebzig Kilogramm an

wieviel macht das in Deemark
hundertvierundvierzig oder sechsunddreißig  
aß ich zu fett wars der falsche Quark
wieviel macht das in Deemark

manchmal kommt es dann sogar zu Komplikationen    
wie neulich im Supermarkt oder war’s im Bioladen   
ein peinlicher Auftritt im Beisein meiner Nichte         
hatte falsch gerechnet - na ja - lange Geschichte   

jetzt steh ich hier vorm Kadi wegen Ladendiebstahl
zur Verteidigung stammel ich es war fast das erste Mal
dann wird das Urteil verkündet zwei Jahre auf Bewährung
ich sach: danke, Herr Richter, jetzt noch bitte die Erklärung

wieviel macht das in Deemark
vier Jahre nach Haus oder eins in den Knast
das Grundgesetz mal ehrlich find ich stark - aber
wieviel macht das in Deemark
wieviel macht das in Deemark
aß ich zu fett war‘s der falsche Quark
wieviel macht das in Deemark


Yannick: Mundharmonika – Murat: Cajon – Stefan: Hammond-Orgel – Klaus: Kontrabass – Peter: E-Gitarre – Pascal: Gesang, Gitarre, Chor



8. ich will euch drehen sehn  (2003)

ihr wart schon fast vergessen und  abgeschrieben       
jetzt seid ihr wieder da wo wart ihr nur geblieben        
ein paar Ökos haben euch aus dem Jahrhundertschlaf geweckt
euer Comeback ist reichlich spät aber perfekt – Respekt        

ich will euch drehen sehn                     
an der Nordsee in Berlin                       
ich will euch drehen sehn                       

ihr werdet gehaßt und beleidigt und bekämpft
als Landschaftsplage und Spargel beschimpft
all die kurzsichtigen Don Quichottes müssen sich sputen
jedes Kind weiß ihr seid keine Monster nein – ihr seid die Guten

ich will euch drehen sehn
Windanlagen ich find euch wunderschön
ich will euch drehen sehn

euren Feinden ist Jahrtausende strahlender Atommüll lieber                        
Kohledreckschleudern und Flutkatastrophen finden sie wohl prima                      
berstende Öltanker und das Pipeline-Leck                
sind immer weit genug weg sind immer weit weit genug weg           

ich sage Bruder Wind und Schwester Sonne werden siegen
wegen dieser beiden werden sich keine Länder mehr bekriegen
es gibt sie in jedem kleinsten Dorf sie kosten keinen Cent Geld
sie sind das Hoffnungszeichen für eine neue und gerechtere Welt

ich will sie drehen sehn
bis sie allen den Kopf verdrehen
ich will sie drehen sehn
und ihr: ihr könnt nach Hause gehn
Klimakiller auf Wiedersehn
ihr könnt nach Hause gehn

Klaus: Kontrabass – Peter und Yannick: Sologitarren – Pascal: Gesang, Gitarre, Chor – alle Musiker plus Anja, Frank und Bob: Schlachtgesang –  Yannick: Schlußlob


10. auf geht’s Leute (2003)

auf geht’s Leute – auf in den Krieg       
nicht so unmotiviert und nicht so schlapp hier           
es gibt Dinge die man                          
tun muß stellt Euch nicht so an                    
auf geht’s Leute – auf in den Krieg                 

für die Menschenrechte und Gerechtigkeit            
für Frieden, Wohlstand und unsere Sicherheit             
fürs Seelenheil und die Moral                     
für Demokratie und die nächste Wahl         
für die Wirtschaft, die Jobs und den Profit             
für unsere Männlichkeit die Ölindustrie und den Kick    

damit alles so bleibt wie es ist                
wer zaudert, zögert und sich verpißt               
gilt ab heute als gemeiner und gefährlicher Kommu...hmh, sorry...Terrorist             

auf geht’s Leute – auf in den Krieg
nicht so unmotiviert nicht so schlapp hier
die Schurken die nicht uns gehören müssen weg
los ist ja auch für einen guten Zweck

für die Menschenrechte und Gerechtigkeit
für Frieden, Wohlstand und unsere Sicherheit
fürs Seelenheil und die Moral
für Demokratie und unsere Wiederwahl
für die Wirtschaft, die Jobs und den Profit
für unsere Männlichkeit die Waffenindustrie und den Kick

damit alles so bleibt wie es ist
wer nicht spurt und mit uns ist
gilt ab heute als gemeiner und gefährlicher Terrorist

auf geht’s Leute auf in den Krieg
es gibt Dinge die ein Mann
tun muß stellt euch nicht so an
auf geht’s Leute auf in den Krieg

Klaus: Kontrabass – Yannick: Slide-Gitarre – Pascal: Gesang, Gitarre


11. da machen wir nicht mit (2002)                   
                                   
da machen wir nicht mit da machen wir nicht mit                               
wenn wir erst mal genug sind kommt ihr aus dem Tritt                         

Schluß jetzt mit dem Killefitt und dreistem Politikverschnitt                     
bei Kriegen machen wir nicht mit vor allem nicht für billig Sprit                    
                                  
da machen wir nicht mit da machen wir nicht mit
wenn wir erst mal genug sind da machen wir nicht                

wir nageln uns vorn Kopp kein Brett geschlossen wird das Lazarett
wir zücken weder Bajonett noch trauen wir einem Fundikabinett

da machen wir nicht mit da machen wir nicht mit
ist der Krieg auch noch so heilig da machen wir nicht mit

da machen wir nicht mit da machen wir nicht mit                               
wenn wir erst mal genug sind kommt ihr aus dem Tritt   

ein moralischer Bankrott ein durchschaubares Komplott
all das im Namen von Gott erntet von uns nur Hohn und Spott

da machen wir nicht mit da machen wir nicht mit
ist der Krieg auch noch so heilig da machen wir nicht mit

da machen wir nicht mit da machen wir nicht mit
bei Kreuzzug und Dschihad da machen wir nicht mit

da machen wir nicht mit    da machen wir nicht mit                               
wenn wir erst mal genug sind kommt ihr aus dem Tritt   


Pascal: Gesang, Gitarre, Chor


12. es wird schon wieder (2003)                   

die Frage ist nicht ob sondern wann                     
ich bin ganz sicher es dauert nicht mehr lang           
eine Flaute ist doch ganz normal                
die Zeiten ändern sich fundamental

es gibt so Tage die kommen aus dem nichts
wär‘n besser dort geblieben ich hätt‘ sie nicht vermißt
braucht kein Mensch und wie durch Zauberei
kann der Spuk ganz plötzlich vorbei sein

es wird schon wieder
es wird schon                   
es wird schon wieder                     
        
auch wenn ich heut nicht weiß wie‘s weitergeht     
auch wenn mir heute noch die grobe Linie fehlt   
Sprichwörter will ich eigentlich keine hören
doch manchmal könnt ich auf so‘n Blödsinn schwören wie

es wird schon wieder
es wird schon
es wird schon wieder

könnt ich nur ahnen was los ist überhaupt       
könnt ich bloß sagen was mir den Tag versaut       
schlimmer noch wenn’s klar ist was mich quält      
und mir trotzdem keine Lösung einfällt        

es wird ein Engel kommen da bin ich sicher
ein Fingerzeig ein Signal ein Hoffnungsschimmer
eine Begegnung ein Lied aus dem Nirgendwo
der Moment kommt und dann greif‘ ich zu

was mir bleibt ist ne Runde zu schlafen
Bett und Decke sind mein sicherer Hafen
und dann hellwach schalt ich die Antennen an
die Frage ist nicht ob sondern wann

es wird schon wieder

Yannick: Sologitarre  - Klaus: Kontrabass –  Murat: Glöckchenshaker – Pascal: Gesang, Gitarre, zweite Stimme
eswirdschons: Pascal, Uschi, Murat, Lilli, Mama, Paps, Melissa, Murat, Thrani, Anja, Peter, Romy


13. ab heute (2000)
 
der Himmel heute wirkt aquamarin                           
über Nacht fing der Kirschbaum an zu blühen                       
sie bleibt noch liegen was hat sie geträumt
sie ist geflogen sie hat nicht geweint

sie öffnet das Fenster sie atmet tief durch
das Leben duftet so süß ohne Furcht

vielleicht hat sie was verziehen            
was lange nicht von ihrer Seite wich       
vielleicht war‘s nur ein Entschluß       
ab heute entscheide ich – über mich       

wissenden Auges fragt sie was ist passiert
den Spiegel bewundernd und leicht amüsiert
so leicht wie früher wie lang ist es her
das alte Geheimnis trübt ihr neues nicht mehr

vielleicht hat sie was verziehen            
was lange nicht von ihrer Seite wich       
vielleicht war‘s nur ein Entschluß       
ab heute entscheide ich – über mich   

seltsam die Seele sie schüttelt den Kopf
was hielt mich zurück und wer drückt den Knopf
ab heute bin ich ich bin schön ich bin frei
ab heute ist nicht alles doch das Gröbste vorbei

vielleicht hat sie was verziehen            
was lange nicht von ihrer Seite wich       
vielleicht war‘s nur ein Entschluß       
ab heute entscheide ich – über mich

Murat: Rahmentrommel  – Pascal: Gesang, Gitarre, zweite Stimme



13. Luftschlossmillionär  (2001)

bleib ruhig liegen laß dich nicht stören           
ließ nur weiter wirst keinen Mucks von mir hören   
ich lehn‘ mich nur mal ganz nah an dich           
bin nicht so sicher wie ich’s gerne wär
ich bin heute Ruinenmillionär     

morgen morgen ist das Zauberwort           
eine Nacht noch dann ist die Laune fort
ich leg mich nur mal ganz nah an dich
bin nicht so sicher wie ich’s gerne wär
ich bin heute Ruinenmillionär                   
                                           
ich wünsch‘ mir einen Garten und einen großen Tisch   
die Sonne scheint der Grill duftet verführerisch       
Große und Kleine fröhliches Geschrei           
und du und ich sind natürlich mit dabei              

ich weiß auch nicht woran es liegt
keine Ahnung was so schwer wiegt
ich lehn‘ mich nur mal ganz nah an dich
bin nicht so sicher wie ich’s gerne wär
ich bin heute Ruinenmillionär

morgen morgen ist das Zauberwort
eine Nacht noch dann ist die Laune fort
ich lehn‘ mich nur mal ganz nah an dich
in acht Stunden ungefähr bin ich wieder
in acht Stunden ungefähr bin ich wieder
Luftschlossmillionär

ich seh einen Garten und einen großen Tisch
die Sonne scheint der Grill duftet verführerisch
Große und Kleine fröhliches Geschrei
und du und ich sind natürlich mit dabei

Stefan: Piano – Peter: E-Gitarre links – Yannick: E-Gitarre rechts – Klaus: Kontrabass – Murat: Cajon – Pascal: Gesang, Gitarre, Chor




© 2004 Pascal Gentner